Mo, 18. Dezember 2017

"Klima ist rauer"

14.11.2016 16:37

Deutsche Medien veröffentlichen "Cumhuriyet"-Text

Aus Solidarität mit der regierungskritischen Zeitung "Cumhuriyet" veröffentlichen zahlreiche deutsche Medien am Dienstag einen Text der türkischen Kollegen. In ihrem Text beschreiben die türkischen Journalisten ihre Erfahrungen mit der Arbeit unter erschwerten Bedingungen, nachdem mehrere Redakteure festgenommen worden waren.

"Wir Mitarbeiter versuchen, ruhig und gelassen zu bleiben. Es gilt eine Zeitung herauszubringen. Wir haben keine Alternative, als unserem Beruf nachzugehen", schreiben die "Cumhuriyet"-Journalisten.

Die Festnahmen seien nicht überraschend gekommen. "Wie alle Oppositionellen wollte man die 'Cumhuriyet' zum Schweigen bringen. Dabei machte die 'Cumhuriyet' keine Opposition, sondern nur 'Nachrichten'. Aber das politische Klima ist im Regime des Ausnahmezustands rauer geworden." Der "Cumhuriyet"-Text endet mit einem Zitat von Chefredakteur Sabuncu: "Wir werden uns nur unserem Volk und unseren Lesern beugen!" Sabuncus Vorgänger als Chefredakteur ist Can Dündar, der inzwischen in Deutschland im Exil lebt.

"Dürfen uns nicht zurücklehnen"
"Wir beobachten seit Monaten, wie sehr die Pressefreiheit in der Türkei unter Druck gerät und dass Kolleginnen und Kollegen festgenommen werden", sagte Bascha Mika, Chefredakteurin der "Frankfurter Rundschau", auf deren Initiative die Solidaritätsaktion zurückgeht, am Montag. "Wir leben in Deutschland in relativer Sicherheit, das heißt aber nicht, dass wir uns zurücklehnen dürfen."

Zum "Writers-in-Prison-Day" am Dienstag wollten deutsche Tageszeitungen und Online-Medien daher ein Zeichen setzen, um gegen die Verfolgung der Journalisten in der Türkei zu protestieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden