Fr, 24. November 2017

Hasspostings & Co.

04.10.2016 11:52

Ton gegen Journalisten wird laut Umfrage rauer

Hasspostings, Beschimpfungen und untergriffige Leserbriefe - der Ton gegen Journalisten ist rauer geworden. Sechs von zehn Journalisten beklagen, dass unsachliche negative Kritik zugenommen hat. Das ergab eine nicht repräsentative Online-Umfrage von Marketagent.com. "Journalisten brauchen eine dicke Haut", sagte Geschäftsführer Thomas Schwabl am Dienstag bei der Präsentation der Ergebnisse.

Drei von zehn verbalen Übergriffen werden demnach anonym verfasst. Auch die Umfrageteilnehmer selbst erklären sich den aggressiveren Umgangston mit der Anonymität im Internet sowie einem gestiegenen Frustrationslevel. Acht Prozent erstatteten schon einmal eine Anzeige. Auf sachliche Kritik antworten hingegen 84 Prozent.

An der Umfrage nahmen 370 Journalisten aus Österreich und Deutschland teil. 54,6 Prozent der Umfrageteilnehmer waren über 50 Jahre alt. Die Umfrage wurde im August 2016 durchgeführt. Marketagent befragt für die Umfragereihe "Journalisten-Barometer" in regelmäßigen Abständen Medienvertreter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden