So, 25. Februar 2018

Volkskulturexperte

28.04.2016 17:08

Von mächtigem Ast am Kopf getroffen: Verletzt

Das hätte um ein Haar böse enden können! Am nach Hause Weg wurde der Volkskulturexperte Horst Moser am Donnerstag von einem mächtigen Ast am Kopf getroffen und verletzt.

Nach einer Sitzung im Regierungsgebäude in Klagenfurt entschied sich Horst Moser am Mittwoch wegen des für April ungewöhnlich starken Schneefalls, sein Auto in der Tiefgarage stehen zu lassen. Zu Fuß machte sich also der Leiter der Unterabteilung Volkskultur und Brauchtumswesen mit dem Volkskundler Heimo Schinnerl auf den Weg. "Beim Koschatmuseum hörte ich ein seltsames Geräusch, hüpfte automatisch zur Seite und spürte noch, wie mich ein Ast am Rücken streift. Ich drehte mich um - weg war der Horst", erinnert sich Schinnerl. Ein fast 40 Zentimeter starker Ast hatte Moser am Kopf getroffen.

"Da war eine kleine Mauer, an der bin ich gehockt, der Ast ist über mich drüber. Die Mauer hat mir das Leben gerettet. Da hatte ich Glück im Unglück", so Moser. "Ich war zwar nicht bewusstlos, aber ziemlich benommen." Schinnerl alarmierte sofort die Rettung. Die Platzwunde am Kopf wurde versorgt. Mittlerweile ist Moser bereits zu Hause: "Das Kreuz tut mir halt so weh, und ich rede schwer, weil ich hab’ mir auf die Zunge gebissen, als mich der Ast getroffen hat."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden