Sa, 25. November 2017

Drama in Italien

22.03.2016 18:47

Tourengeher stürzt bei Abstieg in Schlucht - tot

Ein 29-jähriger Tourengeher aus Wien ist am Dienstag am Monte Rosa in Italien tödlich verunglückt. Der Mann stürzte in eine Schlucht an der östlichen Wand des Massivs, während er mit einem österreichischen Freund beim Abstieg war, sagte ein Sprecher der Einsatzkräfte in Macugnaga. Der Begleiter des Wieners, ein in Innsbruck lebender Tscheche, konnte sich leicht verletzt retten.

Das Unglück geschah unterhalb der Zumstein-Spitze (4563 Meter) in einer Höhe von mehr als 3000 Metern. Der Wiener rutschte erst über einen Steilhang, ehe er in die Schlucht stürzte. Für den 29-Jährigen gab es keine Rettung mehr.

Die Leiche wurde von Rettungseinheiten mithilfe eines Hubschraubers geborgen. Wegen der tiefen Schlucht und der schwierigen Wetterlage war der Einsatz durchaus problematisch, hieß es. Der tschechische Begleiter des Wieners - ursprünglich war von einem weiteren Österreicher die Rede gewesen - wurde von einem Hubschrauber schließlich gesichtet und konnte gerettet werden. Er hatte sich lediglich leichte Blessuren zugezogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden