So, 19. November 2017

Handy-Innovationen

12.03.2016 09:00

Bei diesen zehn Dingen war Samsung Vorreiter

Gerne sagte man Samsung nach, der Elektronikkonzern bediene sich für seine Smartphones häufig bei der Konkurrenz (vornehmlich Apple). Tatsächlich sind die Südkoreaner in vielen Dingen jedoch Vorreiter gewesen, wie der Mobilfunkanbieter Vodafone anhand von zehn Smartphone-Innovationen von Samsung in einem Blogeintrag aufzeigt.

1. LTE
Mit dem Craft SCH-r900 brachte Samsung Ende 2010 etwa das erste LTE-fähige Smartphone auf den Markt - zu einer Zeit also, in der LTE-Netze in den USA und Großbritannien noch erprobt wurden. Zwar hatte HTC mit dem Evo zuvor bereits ein 4G-Gerät auf den Markt gebracht, im Gegensatz zum Samsung nutzte dieses zur Hochgeschwindigkeitsübertragung jedoch WiMAX, das sich letztlich nicht gegen LTE durchsetzen konnte.

2. MP3-Unterstützung
Vorreiter war Samsung auch beim Thema MP3. Das im August 1999 in Südkorea veröffentlichte SPH-M2100 war laut Vodafone das erste Mobiltelefon weltweit, das das damals noch neue Musikdateiformat unterstützte. Das Siemens SL45, das von vielen gerne mit dieser Errungenschaft in Verbindung gebracht wird, kam erst zwei Jahre später auf den Markt. Einziges Manko: Zwar konnte das Samsung-Handy bis zu elf Stunden lang MP3s wiedergeben, der eingebaute Speicher bot aber gerade einmal Platz für rund 20 Minuten Musik.

3. Solar-Energie
Strom tanken aus der Kraft der Sonne - das konnte das 2009 veröffentlichte Samsung Guru E1107 dank rückseitig verbautem Solarmodul als erstes Mobiltelefon weltweit. Gedacht in erster Linie für Schwellenländer, in denen es an Steckdosen bzw. einer zuverlässigen Stromversorgung mangelt, versprach das Gerät für eine Stunde Ladezeit in der Sonne rund fünf Minuten Gesprächszeit. Leider blieb das E1107 das bislang einzige seiner Art, die Solar-Idee wurde seitdem seitens Samsung nicht weiter verfolgt.

4. Integrierter Beamer
Gleiches gilt für das im Februar 2012 auf dem Mobile World Congress im spanischen Barcelona erstmals der Weltöffentlichkeit präsentierte Smartphone Galaxy Beam mit integriertem Projektor. Der 15 Lumen lichtstarke Beamer warf bis zu 50 Zoll bzw. 127 Zentimeter in der Diagonale messende Bilder an der Wand und wurde von Kritikern und Kunden überwiegend positiv aufgenommen. Nicht auszuschließen also, dass Samsung diese Idee eines Tages in einem neuen Gerät wieder aufgreift…

5. Power Sleep
Unter dem Motto "Tu Gutes, während du schläfst", führte Samsung Anfang 2014 seine Funktion "Power Sleep" ein. Oberflächlich betrachtet nicht mehr als eine gewöhnliche Wecker-App, stellte die Anwendung während des nächtlichen Aufladens im Hintergrund Rechenpower für wissenschaftliche Berechnungen im Kampf gegen Kranheiten wie Krebs oder Alzheimer bereit.

6. Eye-Tracking
Obwohl das Galaxy S4 gemeinhin als das erste Smartphone mit Samsungs Technologie zur Augenerfassung und -verfolgung gilt, boten die Südkoreaner diese mit der "Smart Stay"-Funktion laut Vodafone bereits auf dem Vorgängermodell S3 ein. Die Frontkamera erfasste dabei das Gesicht des Nutzers, um sicherzustellen, dass das Display nicht deaktiviert wird, solange dieser noch darauf schaut. Mit dem S4 wurde die Funktion ausgebaut, sodass Nutzer mittels Kopfbewegungen nach oben oder unten durch Seiten scrollen konnten.

7. Herzfrequenz-Messer
Bei vielen Flaggschiff-Modellen gehört ein optischer Herzfrequenz-Messer inzwischen zum guten Ton, erstmals in einem Smartphone verbaut wurde ein solcher jedoch in Samsungs Galaxy S5, das die Südkoreaner im April 2014 auf den Markt brachten.

8. Multitasking
Mehrere Fenster bzw. Programme gleichzeitig auf einem Bildschirm geöffnet und am Laufen zu haben - was für viele PC-Nutzer seit Jahrzehnten zum Alltag gehört, war Smartphone-Nutzern bis zur Veröffentlichung des Galaxy S3 im Frühjahr 2013 unbekannt. Erstmals ließen sich damals zwei Anwendungen nebeneinander öffnen. Auf iPhone und iPad wurde dies erst zwei Jahre später unter iOS 9 möglich.

9. Gear VR
Mit seiner Gear VR mischt Samsung auch beim Thema Virtual Reality ganz vorne mit. Die auf der IFA 2014 in Berlin vorgestellte Gear VR ist die erste dezidiert für Smartphones entwickelte VR-Brille. Das entsprechende Patent dafür reichte der Konzern laut Vodafone bereits 2005 ein und somit viele Jahre vor dem Start der offiziellen Kickstarter-Kampagne für die Oculus-Rift-Brille des mittlerweile zu Facebook gehörenden Virtual-Reality-Spezialisten Oculus VR, der bei der Entwicklung der Gear VR übrigens mithalf.

10. Gebogenes Display
Es war knapp, doch am Ende machte Samsung das Rennen: 17 Tage, bevor LG sein G Flex veröffentlichte, brachten die Südkoreaner am 10. Oktober 2013 mit dem Galaxy Round das erste Smartphone mit gebogenem Display. Wenngleich das Curved-Modell den Erwartungen nicht ganz gerecht wurde, so erwies es sich doch als wichtiger Wegbereiter für das spätere Galaxy S6 Edge.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden