Mo, 18. Dezember 2017

"Schlangenhaut"

26.09.2015 08:03

NASA veröffentlicht bislang schärfste Pluto-Fotos

Die US-Weltraumbehörde NASA hat kürzlich die bis dato schärfsten Fotos der Oberfläche des Pluto veröffentlicht. Die jüngsten Aufnahmen zeigen bisher noch nie gesehene topographische Details, u.a. eine weite Landschaft nahe der Tag-Nacht-Grenze des Zwergplaneten, deren seltsam ausgerichtete Bergkämme die Wissenschaftler an eine Schlangenhaut erinnern.

"Es handelt sich um eine einzigartige und verblüffende Landschaft, die sich über Hunderte Kilometer erstreckt", wird der Geophysiker und Geologe William McKinnon von der Washington University in St. Louis (Missouri) auf der Website der NASA zitiert. "Sie sieht eher wie Baumrinde oder die Schuppen von Drachen aus als eine geologische Formation." Man werde wohl einige Zeit benötigen, um herauszufinden, worum es sich dabei tatsächlich handle, so McKinnon weiter.

Die "Schlangenhaut"-Aufnahme ist Teil von Daten, die die Raumsonde "New Horizons" bei ihrem Vorbeiflug Mitte Juli aus einer Entfernung von rund 77.000 Kilometern aufgenommen hat. Entstanden sind die faszinierenden Aufnahmen der eisigen Welt am Rande unseres Sonnensystems mithilfe von LORRI (Long Range Reconnaissance Imager) - der hochauflösenden Hauptkamera - sowie der Multispectral Visual Imaging Camera (MVIC) an Bord der NASA-Sonde.

Mitte Juli an Pluto vorbeigeflogen
"New Horizons" war am 14. Juli nach rund neuneinhalb Jahren und einer Reise von fünf Milliarden Kilometern als erster irdischer Flugkörper am Pluto vorbeigeflogen und hatte ihn mit sieben wissenschaftlichen Instrumenten untersucht. Die beim Vorbeiflug aufgenommenen Fotos und Daten treffen seit Wochen nach und nach bei der Bodenstation ein. Wegen der großen Entfernung der Sonde von der Erde rechnen die Forscher damit, dass erst nach rund 16 Monaten alle gesammelten Daten und Bilder übertragen sein werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden