So, 17. Dezember 2017

Neuer Juli-Rekord

30.07.2015 16:58

Zwei Drittel des Monats über 30 Grad

Der zu Ende gehende Juli war der heißeste seit Beginn der Aufzeichnungen. Vor allem vom Lavanttal bis ins Klagenfurter Becken. Wie es weiter westlich aussieht werden die heutigen Temperaturen zeigen. Auch wenn kein Kärntner Ort den Rekord von Gars (NÖ) mit 38,6 Grad geknackt hat, lagen die Temperaturen bei uns 8,7 Grad über dem Mittel. Wir hatten auch heftige Gewitter.

Mit 4,8 Grad unter dem Schnitt war gestern, Donnerstag der kühlste Tag. Das werden die sechs Tage, an denen die Temperaturen mindestens 4,8 Grad darüber lagen, aufheben. Trotz heftiger Gewitter mit viel Regen, Hagel, Windschäden war es heiß wie nie. Zwei Drittel der Zeit zeigten die Thermometer mehr als 30 Grad Celsius an.

Die wärmste Nacht in unserem Bundesland wurde übrigens in Villach gemessen. Kärnten kann aber mit weiteren Rekorden aufwarten: So waren die österreichweit nassesten Orte Bad Bleiberg (auf 913 Meter Seehöhe) mit 293 Litern pro Quadratmeter, gefolgt von Gmünd auf 735 Metern Seehöhe mit 267 l/m².

Auch beim Wind liegen wir weit oben: mit Arriach an zweiter Stelle (122 Kilometer pro Stunde) und dem Flughafen Klagenfurt an dritter mit 115 km/h. Mit 126 km/h hält die Villacher Alpe den Rekord der "größten Windspitzen".

Solche Windspitzen sind verantwortlich für die Sturmschäden, die in die Millionen gehen. Innerhalb weniger Tage hat es mehrere aufeinander folgende Unwetter gegeben. Sie haben Hagelschäden verursacht und durch Blitzschlag haben Gebäude gebrannt.

Doch schon in den nächsten Tagen wird es wieder sommerlich; mit Temperaturen von mehr als 30 Grad.

Die Hitze sorgte für volle Strandbäder. Bald soll es wieder so sein; die Temperaturen von mehr als 30 Grad kehren wieder zurück, versprechen uns die Meteorologen. Badenixen wird es freuen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden