So, 20. Mai 2018

FPÖ-Machtkampf

30.04.2015 10:27

HC Strache: "Diskussionen sind intern zu führen"

Der Machtkampf zwischen Parteichef Ragger und Klubchef Leyroutz hat Mittwoch die freiheitliche Bürgermeisterkonferenz überschattet. Bundesparteichef Strache musste beim Kärnten-Besuch ein Machtwort sprechen. „Diskussionen sind intern zu führen“, so Strache im Gespräch mit der „Kärntner Krone“. Ebenso brisant: Bis 2016 bleiben die Bundes-FP und Kärntner FP getrennt!

Zwei Juristen, zwei Meinungen: Per Presseaussendung hatte Klubchef Christian Leyroutz seinen Parteichef für seine Rolle als Verhandlungsführer – neben Gaby Schaunig – im Kampf um Bundeskredite kritisiert. Laut Leyroutz seien die Gespräche abzubrechen.

Dicke Luft herrschte beim Besuch von HC Strache in Kärnten. „Die Kommunikation hat nicht gepasst“, nickte Strache abends beim Besuch der „Kärntner Krone“. „Aber die beiden haben sich ausgesprochen.“ Dennoch gibt es Konsequenzen. „Aussendungen müssen künftig koordiniert werden.“

Generell bleibt die Kärntner FP eine „Baustelle“ für die Bundespartei. Denn die Zusammenführung mit der Landesgruppe (einst BZÖ) ist nicht abgeschlossen.

„Es gibt noch Dinge, die wir aufarbeiten müssen“, so Strache. Es seien Rechtsfragen im Zusammenhang mit finanziellen Haftungen zu klären. Ragger: „Diejenigen, die der Partei Schaden zugefügt haben, sollen dafür gerade stehen müssen – nicht wir.“

Erst 2016 werde die Einigung unter Dach und Fach sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden