Di, 20. Februar 2018

Sonst kein Austausch

29.01.2015 20:03

Jordanien verlangt von IS Lebenszeichen der Geisel

Kurz vor Ablauf eines von der Terrormiliz Islamischer Staat verhängten Ultimatums hat die jordanische Regierung Bedingungen für einen möglichen Gefangenenaustausch gestellt. Die radikale Islamistin Sajida al-Rishawi werde erst freigelassen, wenn ein Lebenszeichen vom gefangenen jordanischen Piloten Muath al-Kasaesbeh veröffentlicht worden sei, sagte Jordaniens Regierungssprecher und Informationsminister am Donnerstag.

Die IS-Miliz hatte in einer Donnerstag früh im Internet veröffentlichten Botschaft einen anderen Austausch von Jordanien gefordert: Die seit 2005 in Jordanien inhaftierte Extremistin Rishawi solle für die japanische Geisel Kenji Goto freikommen. Andernfalls würden Goto und der ebenfalls gefangene jordanische Pilot ermordet.

Kasaesbeh ist seit Mitte Dezember in der Gewalt des IS. Er war bei einem von der Anti-IS-Allianz koordinierten Angriffsflug in Nordsyrien abgestürzt. Ein letztes Lebenszeichen veröffentlichte der IS Ende Dezember. Die Dschihadisten fordern eine Übergabe der Extremistin Rishawi im syrisch-türkischen Grenzgebiet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden