Sa, 21. Oktober 2017

Figur geopfert

11.01.2014 09:00

Diese Promis futterten für ihre Traumrolle

Normalerweise dreht sich in Hollywood ja alles darum, rank, schlank und schön auszusehen. Doch einige Promis mussten für ihre Traumrolle genau den umgekehrten Weg gehen und sich Kilos anfuttern, was das Zeug hält. Wer für seine Traumrolle die Figur opferte, verraten wir hier.

Renée Zellweger futterte sich für ihre Kultrolle als Bridget Jones in den gleichnamigen Filmen zehn Kilo auf Hüften, Po und Bauch. Schließlich musste Zellweger die liebenswerte Frustesserin von Autorin Helen Fielding samt Problemzonen überzeugend verkörpern. Die sonst eher zierliche Schauspielerin verlor die unliebsamen Kilos aber direkt nach Abschluss der Dreharbeiten wieder. Die Fans allerdings mochten Zellwegers Kurven, die Rolle machte die Schauspielerin weltbekannt.

Satte 20 Kilo musste Hollywood-Beau Christian Bale für seine Rolle in "American Bullshit" – der Streifen läuft ab 14. Februar in den österreichischen Kinos – zulegen. Das bedeutete für den ehemaligen "Batman" futtern, futtern und noch mal futtern. Mit Donuts und Cheeseburgern erreichte der Schauspieler das im Drehbuch abverlangte Gewicht von mehr als 100 Kilo. Überhaupt geht Bale für seine Rollen regelmäßig bis an seine Schmerzgrenze. Für den Thriller "The Machinist" nahm er stark ab und brachte nur noch 55 Kilo auf die Waage.

Charlize Theron: "Monster" statt Schönheit
Charlize Theron opferte für ihre Oscar-Rolle in "Monster" nicht nur ihr Gewicht, sondern auch ihr Aussehen. Die Schauspielerin nahm für die Rolle der Mörderin Aileen Wuornos 13 Kilo zu und verzichtete auf Make-up und Hairstyling. Ihre kalorienreichen Helfer waren gefüllte Donuts und Kartoffelchips. Dank Sport und gesunder Ernährung hatte die blonde Schönheit ihre Traumfigur aber kurz nach Drehschluss wieder.

Matt Damon musste für "Der Informant" ebenfalls einige Kilos zulegen. Für die Rolle des sympathischen Lügners und Betrügers Mark Whitacre genoss er jede Extrakalorie, die er sich vorher einverleiben durfte. Es mache einfach Spaß, alles zu essen, und falle ihm sehr leicht zuzunehmen, verriet der Schauspieler nach Abschluss der Dreharbeiten, nachdem er die rund 15 Kilo Extragewicht wieder abtrainiert hatte.

Pasta und Eiscreme für die Kilos
George Clooney legte für "Syriana" über 15 Kilo zu, ernährte sich hauptsächlich von Pasta und nennt seine Bemühungen, für die Rolle des CIA-Agent Bob Barnes zuzunehmen, mittlerweile "ziemlich dumm". Am Set des Politthrillers bekam Clooney seine zusätzlichen Kilos nämlich schnell zu spüren, als er während des Filmens einer Folterszene eine schwere Wirbelsäulen-Verletzung erlitt, die ihn einen Monat lang außer Gefecht setzte.

Jared Leto ist ja sonst eher für seine schlanke Statur bekannt. Für die Rolle des Killers von John Lennon in "Chapter 27 – Die Ermordung des John Lennon" futterte sich Leto sage und schreibe 30 Kilo an und zwar "mit allem, von dem man denkt, man sollte es lieber nicht essen – Pizza, Pasta, Eiscreme". Sein spezieller Dickmacher: flüssige Eiscreme aus der Mikrowelle, gerne auch mit Olivenöl oder Sojasoße angereichert. Mahlzeit!

Mehr Bilder von den dicken Filmstars gibt's in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).