Sa, 18. November 2017

„Royal Baby“

24.07.2013 12:32

Auch die Promis sind entzückt von dem kleinen Prinzen

Nach dem ersten öffentlichen Auftritt von Kate, William und ihrem neugeborenen Baby am Dienstagabend in London haben sich auch viele Promis über das royale Glück gefreut. "Cougar Town"-Star Busy Philipps (Bild rechts), selbst vor einigen Tagen Mutter geworden, twitterte: "Ich könnte mir nicht vorstellen, 20 Stunden nach der Geburt eine Pressekonferenz abzuhalten. Ich könnte mir allerdings auch nicht vorstellen, einen zukünftigen König zu gebären."

Vor allem die frisch gebackene Mama Kate entzückt viele Stars: "Hat sie wirklich dieses Kind ausgetragen? Sie sieht tadellos aus", schrieb Sängerin LeAnn Rimes. Schauspielerin Elizabeth Banks (Bild links) twitterte: "Ehrlich, ich bin mehr beeindruckt von Kates Föhnfrisur als vom royalen Baby, das ziemlich menschlich aussieht. Aber dieses Haar!"

US-Sänger Josh Groban spottete mit Blick auf den Medienrummel vor dem Londoner St. Mary's Hospital: "All die Leute mit ihren Notebooks vor dem Krankenhaus hoffen bloß, dass das royale Baby ihnen ein Autogramm gibt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden