Mi, 18. Oktober 2017

Umdenken nötig

01.03.2013 16:43

Ex-Plus-Size-Model Renn spricht sich gegen Size Zero aus

Das ehemalige Übergrößen-Model Crystal Renn glaubt an ein Ende von Size Zero und ruft Designer zum Umdenken auf - die kontroverse Größe 0 als ideales Maß gehört nach Meinung der 26-Jährigen schon bald der Vergangenheit an. Die Zukunft gehöre den solideren Größen 6 bis 8 - in Österreich entspricht das einer 34 bis 36.

Bei einer Diskussion, organisiert von der Gesundheitsorganisation "National Eating Disorders Awareness", sprach sich Renn für eine neue Wahrnehmung aus. "Mit einem Standard von Größe 8 hätten die Designer viel mehr Freiheiten", zeigte sie sich überzeugt und kündigte darüber hinaus an: "Die meisten der Models werden eine Größe 6 bis 8 sein. Außerdem kann man auch eine 10 haben. Und falls mal ein wirklich umwerfendes Model mit Größe 0 auftaucht, kann man die Kleider locker auf ihre Größe herunter schneiden", hielt Renn sogar schon einen Kompromissvorschlag bereit.

Derweil rühmt die Amerikanerin Vorreiter wie Zac Posen, die ihrer Meinung nach große Vielfalt in ihre Catwalk-Shows integrieren. "Es gibt einige Leute, die die Sache anführen - Zac Posen ist einer von ihnen. Beim Modeln geht es hauptsächlich um Schönheit, aber es geht auch um Energie - nicht so sehr um die Größe."

Die Standards in der Mode-Industrie tadelte bei der Veranstaltung auch Model-Agent Chris Gay und bezeichnet sie schlichtweg als "lächerlich" und "unrealistisch". Es seien "keine Standards, die eine Frau während ihrer Karriere oder ihres Lebens einhalten kann". Sein hartes Urteil: "Man ersetzt hier gute Models mit neuen Models, nur aufgrund von unrealistischen Standards."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).