Mi, 22. November 2017

Drama in OÖ

08.07.2012 12:17

Mann bei Arbeiten von Erdmassen verschüttet - tot

Ein Familiendrama hat sich am Samstag in Alkoven in Oberösterreich zugetragen. Ein 65-jähriger Pensionist wurde bei Grabungsarbeiten von 20 Kubikmetern Sand und Erde verschüttet. Seine beiden Söhne gruben ihn mit bloßen Händen aus und alarmierten noch die Rettungskräfte, doch für den siebenfache Großvater kam jede Hilfe zu spät. Er hatte schwere Kopf- und Wirbelverletzungen erlitten.

Johann T. hatte Samstagmittag gemeinsam mit seinen Söhnen Wolfgang (35) und Ewald (36) sowie einem Baggerfahrer Kanalgrabungsarbeiten am Haus durchgeführt.

Kurz vor deren Abschluss und vor Beginn der Absicherungsarbeiten stieg der Pensionist laut Polizei noch einmal in die etwa sechs Meter lange und rund 3,5 Meter tiefe Künette, um beim Kanalanschluss zum Sickerschacht noch einige Erdbrocken zu entfernen.

Von 20 Kubikmetern Erdreich verschüttet
Als er herausklettern wollte, löste sich plötzlich das Erdreich - rund 20 Kubikmeter Sand und Erde stürzten auf den 65-Jährigen herab. Der Pensionisten wurde dabei gegen die Seitenwand gedrückt und zur Gänze verschüttet.

Die Söhne sowie der Baggerfahrer eilten sofort zum Verschütteten, konnten ihn mit bloßen Händen bis zur Hüfte ausgraben. Doch die Verletzungen an Kopf und Wirbelsäule des Alkoveners waren zu schwer, er war bereits tot. Die geschockte Familie wird nun psychologisch betreut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden