Sa, 18. November 2017

Ist sie echt?

16.04.2012 10:38

Süße Katze „Ksenia“ begeistert die Internet-Welt

Etwas schräg sieht die Schottische Faltohrkatze "Ksenia" mit ihren Schlappohren ja schon aus. Doch vermutlich genau deswegen wächst die YouTube-Fangemeinde der blaugrauen Katze aus Russland stetig an. Bereits seit Dezember 2011 begeistert sie das Web, über 500.000 User haben das Video, in dem die Katze mit einem Stofftier spielt und auf der Couch herumturnt, bisher angeklickt. Allerdings bezweifeln manche, dass es sich bei dem Stubentiger um ein echtes Tier handelt.

Obwohl Ksenia keine besonderen Kunststücke zeigt, scheinen ihre süßen Schlappohren, die außergewöhnliche Fellfarbe und ihre strahlend orangenen Augen die Web-Gemeinde zu faszinieren. Auch eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Hund wird Ksenia unterstellt, weil sie nämlich zwischendurch zu hecheln beginnt. So schreibt etwa YouTube-User "NJTROJAN": "Gratuliere, deine Katze ist ein Hund. Du hast das Beste von beiden!" Dabei hecheln nicht nur Hunde, auch Katzen verschaffen sich - selten, aber doch - auf diese Art und Weise Abkühlung.

Manche vermuten wiederum, dass es sich bei Ksenia entweder um einen Roboter oder das Ergebnis einer Genmutation handeln könnte. Andere hingegen boten bereits Geld für das Kätzchen aus Russland, wie die britische Zeitung "Daily Mail" in ihrer Online-Ausgabe berichtet.

Vorbild für den "Gestiefelten Kater"?
Auch wurde in den Kommentaren unter dem Video mehrfach gepostet, Ksenia sei das lebende Modell für den berühmten "Gestiefelten Kater" aus dem Film "Shrek". Ksenias Besitzer antwortete bereits online, dass sie den Vergleich zwar lustig finde, die Ähnlichkeit aber rein zufällig sei. "Ich würde sie nie für so was hergeben." Auch die Kaufangebote schlug die Russin bereits aus. Ksenia sei ihr Ein und Alles, sie würde das Tier niemals verkaufen, schreibt sie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden