Do, 23. November 2017

Andere Frequenzen

09.03.2012 08:17

Neues iPad in Österreich ohne LTE-Unterstützung

Schlechte Nachricht für alle österreichischen iPad-Fans: Sie müssen auf den schnellen Mobilfunkstandard LTE im neuen Apple-Tablet verzichten, weil dieser hierzulande mit anderen Frequenzen als in den USA läuft. Die Funktion kann auch nicht nachträglich nachgerüstet werden.

Apple gab am Donnerstag bekannt, dass in Österreich und Deutschland die US-Variante des neuen iPad verkauft wird und es deshalb auch keine LTE-Unterstützung geben wird. In Nordamerika sind die LTE-Frequenzen 700 und 2.100 Megahertz im Einsatz. In Deutschland laufen die LTE-Übertragungen hingegen mit 800, 1.800 und 2.600 Megahertz. In Österreich wird die 2.600-Megahertz-Frequenz für LTE verwendet.

"Die LTE-Funktion im neuen iPad wird bei uns nicht funktionieren", bestätigte A1-Sprecherin Livia Dandrea-Böhm. Auch "3"-Geschäftsführer Jan Trionow erklärte am Donnerstagvormittag, dass das neue iPad LTE in Österreich nicht unterstützt wird. Trionow sagte zugleich aber auch (siehe Infobox), dass die neue Mobilfunkgeneration LTE erst in den nächsten drei bis vier Jahren bundesweit ausgerollt werden wird - Zeit genug für Apple also, mit den kommenden Generationen seines Tablets diesbezüglich nachzubessern.

Neues iPad mit Retina-Display
Der kalifornische Konzern hatte am Mittwoch in San Francisco die nächste Version seines Tablets vorgestellt (siehe Infobox). Das vom kalifornischen Konzern nur als "the new iPad" - das neue iPad – bezeichnete Gerät besticht durch ein sogenanntes Retina- Display mit einer Auflösung von 2.047 mal 1.536 Pixeln sowie - zumindest in den USA, wie nun bekannt ist - der Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards LTE.

Außerdem an Bord: eine verbesserte Kamera samt Gesichtserkennung, integriertem Bildstabilisator und der Fähigkeit, Full-HD-Videos aufzuzeichnen, sowie ein neuer, schnellerer Prozessor mit verbesserter Grafikleistung. Verkaufsstart in Österreich ist voraussichtlich bereits am 23. März.

"Das Display ist wirklich unglaublich"
Nach Einschätzung von Gartner-Analystin Annette Zimmermann hat Apple mit der neuen iPad-Generation gute Chancen, die Dominanz im Markt für Tablet-Computer zu wahren. Die überarbeitete Hardware überzeuge: "Das Display ist wirklich unglaublich, der Unterschied ist deutlich sichtbar."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden