So, 20. Mai 2018

Winterruhe vorbei

01.03.2012 09:27

Meister Petz geht in Kärnten auf Honig-Diebestour

Kaum kündigt sich der Frühling mit milden Temperaturen an, ist in Kärnten auch schon wieder der Bär los. Im Rosental ist Meister Petz aus seiner Winterruhe erwacht, hungrig machte er sich auf die Suche nach Honig. In der Ortschaft Tallach wurde er schließlich fündig: In einem Garten plünderte er einen Bienenstock - praktisch direkt vor der Haustür des Imkers.

Lange hatte die Winterruhe dieses Braunbären heuer nicht gedauert. Der Rosentaler Bienen-Experte Willi Feinig: "Ich habe damit gerechnet, dass wir erst in zwei bis drei Wochen wieder Besuch von einem Bären bekommen. Doch wohl aufgrund des milden Wetters ist er früher gekommen."

Bienenstock aufgebrochen
In der Nacht zum Mittwoch jedenfalls hat ein zotteliger Geselle in Tallach in der Gemeinde St. Jakob zugeschlagen. Um zu den begehrten Bienenstöcken zu gelangen, drückte er einfach den Zaun eines Obstgartens nieder und plünderte dann einen Schaustand, den Imker Andreas Olipitz, der Obmann des Bienenzuchtvereines Maria Elend, auch bei Vorträgen in Schulen verwendet.

Der Bär brach den Stock auf und labte sich am Honig und den nahrhaften Bienenlarven. Willi Feinig: "Im Schnee hat der Bär deutliche Spuren hinterlassen. Die Tatzen-Abdrücke lassen darauf schließen, dass es sich um ein ausgewachsenes Tier handelt." Überraschend für den Experten ist, dass der Bär so nahe an Häuser gekommen ist: "Sonst hat er immer größeren Abstand gehalten. Ich werde meine Stöcke gleich mit einem Elektrozaun sichern."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden