Di, 20. Februar 2018

Unfallgefahr steigt

17.04.2011 17:07

Rehe kreuzen jetzt vermehrt in der Nacht die Straßen

Achtung, Wildwechsel! Diese Warnung gilt mehr denn je. Rehe, Hirsche und Co. kreuzen nämlich nicht länger nur in der Dämmerung die Straßen. Neue Untersuchungen zeigen, dass die Tiere vermehrt in der Nacht unterwegs sind und Autofahrern immer öfter gefährlich nahe kommen.

Bisher hieß es für Autofahrer, in der Dämmerung auf Wildwechsel zu achten. Laut aktuellen Studien haben die Tiere ihr Verhalten aber geändert. "Nicht zuletzt deshalb, weil ihr Lebensraum von immer mehr Menschen als Mountainbiker, Jogger oder Spaziergänger mit Hund bevölkert wird", erklären Fachleute. "Die meisten gefährlichen Unfälle ereignen sich derzeit nach 21 Uhr. Auf waldreichen Strecken mit wenig Verkehr müssen Lenker sogar jederzeit mit Wild auf der Straße rechnen", warnt ÖAMTC-Regionalleiter Rudolf Leeb.

Besonders gefährdet sind Motorradfahrer. Leeb: "Bei einem Aufprall mit 50 km/h entwickelt ein 20 Kilo schweres Reh die Wucht von einer halben Tonne!"

von Karl Grammer, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden