Di, 24. Oktober 2017

Unfall auf der B158

14.04.2011 09:01

Zwei Kinder und drei Erwachsene bei Crash verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Mittwoch auf der B158 bei Bad Ischl im Bezirk Gmunden fünf Verletzte gefordert, darunter zwei Kinder im Alter von sechs und neun Jahren. Bei einem anderen spektakulären Crash auf der B141 in St. Marienkirchen im Bezirk Schärding blieben die Beteiligten unverletzt.

Auf der B158 war ein 79-jähriger Pkw-Lenker in den Gegenverkehr geraten und mit dem Auto gegen den Wagen einer 30-jährigen Frau geprallt.

Deren Beifahrerin (35) wurde im Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Auch die Kinder der Frau mussten ins Spital, beide Lenker erlitten schwere Verletzungen. Die B158 war für rund 1,5 Stunden gesperrt.

Laster kracht gegen Bäume
Glück hatten die Lenker bei einem anderen Unfall. Auf der B141 kam ein Pkw-Anhänger-Gespann ins Schleudern. Ein entgegenkommender Lkw konnte nicht mehr anhalten und krachte in den mit Holzbalken beladenen Anhänger.

Der Laster schlitterte dann über eine Böschung und prallte frontal in eine Baumgruppe. Beide Lenker kamen mit dem Schrecken davon.

Bilder: FF Pfandl und Hohenzell

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).