So, 19. November 2017

Große Erhebung

20.02.2011 17:05

Jedes Schulhalbjahr kostet die Eltern 765 Euro

Schon der Schulbeginn ist für Eltern mit durchschnittlich 350 Euro pro Kind teuer gewesen. Dann mussten sie aber noch tiefer in die Taschen greifen: Bis zum Semesterzeugnis kamen noch einmal 415 Euro dazu. Das ergab der zweite Teil der Schulkostenerhebung, die von der "Krone" und der Arbeiterkammer in vier Etappen erstmals über ein ganzes Jahr durchgeführt wird.

Insgesamt 2.700 Familien mit 3.400 Schülern haben bisher den Online-Fragebogen ausgefüllt und damit ihre Gewinnchancen gewahrt. Unter den Teilnehmern aller vier Umfrage-Wellen werden am Schulschluss zehn Mal jeweils 500 Euro Schulkostenzuschuss verlost. Die sicher überall sehr willkommen sind - die finanzielle Belastung ist hoch: Pro Kind geben Eltern in den ersten fünf Monaten 765 Euro aus, pro Haushalt gar 1.200 Euro.

Das sind nur die Durchschnittskosten – in weiterführenden Schulen kommt oft noch viel mehr zusammen. So gaben 44 Prozent der Umfrageteilnehmer an, dass sie mehr als 400 Euro allein für Schulveranstaltungen (derzeit hauptsächlich Skikurse) ausgegeben haben. Aber auch vier Prozent der Eltern von Pflichtschülern kamen auf derartig hohe Summen.

Schulgeldfreiheit unterlaufen
Dazu kommen noch Anschaffungen, die immer wieder anfallen, wie Taschenrechner und Werkstattkleidung. In weiterführenden Schulen schlug das bei jedem Dritten in nur drei Monaten gleich mit mehr als 150 Euro zu Buche, in Pflichtschulen auch noch bei 15 Prozent.

"Damit wird die gesetzlich festgelegte Schulgeldfreiheit unterlaufen", kritisiert AK-Präsident Johann Kalliauer. Die Kosten kommen durch die Hintertür – zu allen, ohne Rücksicht auf das Einkommen. Und einige große Brocken kommen erst noch auf die Familien zu: Projekt- und Sprachwochen sowie sehr oft auch Nachhilfe. Diese Belastungen werden in den noch folgenden Umfrage-Phasen im April und vor Schulschluss erhoben.

von Hedwig Savoy, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden