Mo, 18. Dezember 2017

Snowboard verloren

30.01.2011 14:21

37-Jährige stürzt zehn Meter über Felswand

Beim Sturz über eine zehn Meter hohe Felswand hat sich am Samstagvormittag im Bezirk Gmunden eine 37-Jährige schwer verletzt. Die Frau hatte sich mit ihrem Snowboard am Krippenstein in unwegsames Gelände verirrt. Sie erlitt schwere Becken- und Rückenverletzungen.

Im Bereich der Mittelstation Krippenbrunn wollte die Frau in Richtung Schafeck fahren. Laut eigener Auskunft kam sie gemeinsam mit ihrem Freund aufgrund mangelnder Ortskenntnis von der Piste ab und geriet in steiles, unwegsames Waldgelände. Ihr Snowboard konnte sie wegen der geringen Schneelage bald nur noch tragen.

Plötzliche rutschte der 37-Jährigen das Board aus der Hand. Als sie versuchte, es aufzufangen, stürzte sie über die Felswand in die Tiefe. Sie dürfte mehrfach aufgeschlagen sein und kurzzeitig auch das Bewusstsein verloren haben, so die Polizei. Als sie wieder bei sich war, verständigte sie ihren Freund mit dem Handy, der sofort die Rettung alarmierte.

Männer der Lawinen- und Suchhundestaffel trainierten zufällig unweit des Unglücksortes. Sie leisteten Erste Hilfe und unterstützten die Taubergung durch den Rettungshubschrauber. Die Verletzte wurde ins UKH nach Salzburg geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden