Di, 21. November 2017

1:0 gegen den SVM

04.12.2010 18:50

Thonhofer sorgt per Weitschuss-Kracher für Sieg des WNSC

Der SC Wiener Neustadt hat sich am Samstag in der Bundesliga vor eigenem Publikum gegen den SV Mattersburg mit 1:0 (0:0) durchgesetzt. Das entscheidende Tor bei nahezu irregulären Spielbedingungen erzielte Thonhofer (Bild) in der 81. Minute per Volleyschuss aus rund 25 Metern, wobei SVM-Goalie Borenitsch keine glückliche Figur machte.

Abgesehen von diesem Treffer sahen die 1.800 Zuschauer eine Partie, die arm an Höhepunkten und reich an auf Zufall aufgebauten Aktionen war. An einen geordneten Spielaufbau war auf dem eisglatten Boden nicht zu denken, daher blieben auch Chancen Mangelware. In der 3. Minute versuchte es Reiter mit einem Weitschuss, in der 27. Minute ging ein Kopfball von Kostal ans Außennetz.

Erste SVM-Chance in der 52. Minute
Die Mattersburger gaben ihren ersten ernstzunehmenden Torschuss in der 52. Minute ab, als ein Seidl-Freistoß in den Armen von Fornezzi landete. Zehn Minuten später haderten die Gäste mit dem Linienrichter, der fälschlicherweise auf Abseits des allein aufs Tor stürmenden Doleschal entschied.

Die vorerst beste Einschussmöglichkeit vergab Neustadt-Stürmer Viana. Der unmittelbar davor eingewechselte Brasilianer schoss in der 71. Minute nach einem Querpass von Wolf aus sechs Metern deutlich am langen Eck vorbei. Zehn Minuten danach wurde ein Eckball der Wiener Neustädter von Naumoski per Kopf zu kurz abgewehrt, Thonhofer nahm sich aus rund 25 Metern ein Herz und avancierte zum Matchwinner, weil Borenitsch den Ball ins eigene Tor schlug. In der 90. Minute ließ Malic mit einem Fehlschuss aus zehn Metern die große Ausgleichschance aus.

Schöttel zufrieden, Lederer wenig überrascht
Wiener-Neustadt-Trainer Peter Schöttel zeigte sich am Ende des Spiels zufrieden: "Wenn man durch so ein super Tor gewinnt, ist man sehr zufrieden. Das Tor tut Thonhofer gut, auch der Mannschaft und dem ganzen Verein. Wir gehören in der Tabelle irgendwo zwischen Platz fünf und sieben hin, nur war im Sommer noch keine Rede davon, dass Frank Stronach aussteigt." Mattersburg-Trainer Franz Lederer meinte nach dem Match: "Das war eigentlich eine typische 0:0-Partie. Aber es ist auch typisch, dass man so ein Tor bekommt, wenn man in der Tabelle hinten drin steht.

Naumoski schlägt nach Spielende Zeugwart nieder
Heißer als im Spiel selbst lief Mattersburg-Stürmer Ilco Naumoski offenbar nach Spielende: Da soll er nämlich den Zeugwart von Wiener Neustadt niedergeschlagen haben, der Mann musste noch an Ort und Stelle verarztet werden. Während sich das Geschehen hinter dem Rücken von Schiedsrichter Manfred Krassnitzer abgespielt hatte und der es deswegen lediglich in seinen Bericht aufnahm, kündigte die Polizei eine Anzeige gegen den Mazedonier an. Detail am Rande: Naumoski und der Wiener Neustädter Zeugwart kennen sich seit gemeinsamen GAK-Zeiten...

SC Wiener Neustadt - SV Mattersburg 1:0 (0:0)
Stadion Wiener Neustadt, 1.800, Krassnitzer
Tor: Thonhofer (81.)
Gelbe Karten: Simkovic bzw. Pöllhuber
Wiener Neustadt: Fornezzi - Thonhofer, Kostal, Madl, Schicker - Stanislaw - P. Wolf (91. Besenlehner), Reiter, Grünwald (81. Sadovic), Simkovic - Aigner (71. Viana)
Mattersburg: Borenitsch - Pauschenwein, Malic, Chrappan, Pöllhuber - Doleschal (79. Salamon), Seidl, Mörz, Farkas (85. Waltner) – Naumoski (89. Spuller), Bürger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden