Di, 12. Dezember 2017

Bewaffneter Raub

25.11.2010 12:51

Polizei schnappt Täter nach nur zwei Stunden

Der Traum vom großen Geld ist für zwei Bankräuber am Donnerstag schnell geplatzt. Die Polizei schnappte die Täter, die am Vormittag eine Filiale der Raiffeisenbank im Bezirk Braunau überfallen hatten, bereits zweiten Stunden nach dem Coup. Die gesamte Beute konnte sichergestellt werden.

Um 10.30 Uhr hatte einer der beiden Männer die Filiale in Franking betreten. Der maskierte Räuber bedrohte die 21-jährige Bankangestellte mit einer Waffe und forderte mit ausländischem Akzent Bargeld. Weil es ihm offenbar zu lange dauerte, rief er zweimal "schneller, schneller" und "mehr, mehr, mehr, das ganze Geld".

Täter in Deutschland geschnappt
Dann rannte der Räuber mit seiner Beute zu einm etwa 150 Meter entfernt abgestellten BMW, in dem ein Komplize wartete. Sie flüchteten schließlich in Richtung Burghausen. Doch weit fuhren die Täter nicht. Kurz nach dem Raub fanden die Polizisten den Wagen nur sieben Kilometer weiter beim ehemaligen Grenzübergang Tittmoning. In Zusammenarbeit mit der deutschen Polizei wurde eine Großfahndung eingeleitet - mit Erfolg.

Aufgrund der genauen Täterbeschreibung der Bankangestellten und nach zahlreichen Zeugenhinweisen, konnten die Gauner nach nur zwei Stunden in Tittmoning (Deutschland) festgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden