Sa, 18. November 2017

Vom Weg abgekommen

23.09.2010 14:54

Orientierungslose Alpinisten bei Gosau geborgen

Zwei Hobby-Alpinisten sind am Dienstagnachmittag am Hohen Trog beim Abstieg nach Gosau (Bezirk Gmunden) vom Weg abgekommen. Der 60-Jährige aus Leonding und sein 47-jähriger Begleiter aus Linz dürften die Orientierung verloren haben. Sie konnten erst in den frühen Abendstunden mit dem ÖAMTC-Rettungshubschrauber geborgen werden.

Die beiden Männer waren am Montag von Gosau aus zur Adamekhütte in 2.196 Metern Höhe aufgestiegen. Am Dienstag hatten sie zunächst den Hohen Dachstein – mit 2.995 Metern Höhe der höchste Gipfel des Dachsteingebirges – bestiegen. Über den Hallstädter Gletscher kehrten sie dann in die Simonyhütte ein.

Hubschrauber im Einsatz
Am Nachmittag traten die Alpinisten über den markierten Weg 650 den Rückweg nach Gosau an, gerieten dabei aber in unwegsames Gelände und mussten schließlich mit dem Handy die Rettungskräfte alarmieren. Aufgrund ihrer schlechten Ortskenntnisse konnten die Männer aber ihren Standort nicht angeben.

Erst der Einsatz des ÖAMTC-Rettungshubschraubers ermöglichte es den Rettungskräften die Alpinisten zu lokalisieren. Gegen 19.15 Uhr wurden die beiden Bergsteiger vom Hubschrauber aufgenommen und bei Einbruch der Dunkelheit in Hallstadt abgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden