Mo, 18. Dezember 2017

100% Auslastung

29.08.2010 13:17

Opernfestspiele St. Margarethen: 210.000 Besucher

Die Veranstalter der Opernfestspiele St. Margarethen haben am Sonntag vor der 38. und damit letzten Vorstellung von Mozarts „Zauberflöte“ eine positive Bilanz gezogen: Mit einer Auslastung von 100 Prozent und insgesamt 210.000 Opern- und Konzertbesuchern können sie stolz auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Die Auftritte von Leonard Cohen und Udo Jürgens, die im September im Römersteinbruch stattfinden, sind bereits bis auf den letzten Platz ausverkauft.

„Die Opernfestspiele konnten auch heuer beweisen, dass im Römersteinbruch künstlerische Produktionen auf höchstem Niveau geboten werden“, so Intendant Wolfgang Werner über den langjährigen Erfolg seiner Festspiele. Die Inszenierung der Zauberflöte habe bei 173.000 Opernfans sehr großen Anklang gefunden – „nicht zuletzt wegen des fulminanten Bühnenbildes, der opulenten Ausstattung und der großartigen Leistungen unseres Ensembles“, meinte der Intendant. Bereits im Juni und Juli kamen zur Kinderoper „Hänsel und Gretel“ in „Papagenos Opernwelt“ rund 18.000 Besucher.

"Positive Wirkung auf die Belebung des gesamten Tourismus"
Die Opernfestspiele St. Margarethen entwickelten sich im letzten Jahrzehnt zu einem wichtigen Kultur- und Tourismusfaktor im Burgenland. „Die Aufführungen und Konzerte in den Monaten Juni bis September haben eine positive Wirkung auf die Belebung des gesamten Tourismus im Burgenland. Es profitieren vor allem die Gemeinde St. Margarethen, das Land, ja die gesamte Region von der hohen Umwegrentabilität“, so Wolfgang Werner.

Zum Auftakt der Festspielsaison stand am 1. Juli Weltstar Norah Jones im Römersteinbruch auf der Bühne. Fans von Leonard Cohen (Konzert am 5. September) und Udo Jürgens (Konzerte am 11. und 12. September mussten sich rechtzeitig um Karten bemühen – alle drei Termine sind bereits ausverkauft. Laut Veranstalter locken die vier Konzerte rund 18.800 Besucher nach St. Margarethen.

Im kommenden Jahr werden im Römersteinbruch die Passionsspiele stattfinden. Im Juli und August 2012 präsentiert Intendant Wolfgang Werner „Carmen“ in einer neuen Inszenierung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden