Fr, 15. Dezember 2017

Anrainer toben

27.08.2010 16:21

Handymast soll nur 25 Meter neben Siedlung entstehen

In Zurndorf (Bezirk Neusiedl am See) herrscht Aufregung um einen Handymast: Die geplante Sendeanlage soll weniger als 25 Meter Abstand zur nächstgelegenen Wohnsiedlung haben. Die Anrainer sind besorgt und verärgert. Alle Versuche des Bürgermeisters, das Projekt zu verhindern, schlugen bisher fehl. Jetzt drohen Protestaktionen.

Bereits 1998 war die Errichtung eines Sendemastens abgelehnt worden, weil dessen Höhe nicht den Baurichtlinien entsprochen hatte. 70 Meter vom ursprünglich geplanten Standort entfernt gelten diese Vorschriften nicht.

Ortschef poltert gegen Mobilkom
"Ohne die Anrainer mit einzubeziehen, will jetzt die Mobilkom Austria nahe dem Wohngebiet abseits des Ortszentrums ihr Vorhaben durchboxen, ungeachtet aller Sorgen", kritisiert Helmut Schmitzhofer, Sprecher der Bürgerinitiative. Er kündigt Unterschriften- und Protestaktionen an.

Auch Bürgermeister Werner Friedl unterstützt die Initiative, doch ihm sind die Hände gebunden: "Da der Sender lediglich 500 Meter Reichweite hat, kommen nur wenige Standorte in Frage." Der anfangs vorgesehene Bau des Handymastens bei einer Schule konnte verhindert werden. Friedl hofft nun auf die Gesprächsbereitschaft des Netzbetreibers.

von Carmen Fuhrmann, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden