Mo, 20. November 2017

Wärmster Alpensee

20.08.2010 08:59

Urlauberparadies Mondsee ist oft in Schlagzeilen

Die Urlauber haben den Mondsee wie berichtet auf Platz 9 der beliebtesten Alpenseen Europas gewählt. Begründung: Die schöne Landschaft mit der Kletterroute auf den Drachensteig und das Alpenseebad für die ganze Familie. Wildromantisch sind auch die Sonnenuntergänge am Mondsee (Bild). Zuletzt war das Urlauberparadies jedoch wegen Verkaufsverhandlungen öfter in den Schlagzeilen.

"Entscheidend waren sicher die schöne Landschaft und das warme Wasser", freut sich die Mondsee-Eigentümerin Nicolette Waechter über den neunten Platz. Das Gewässer machte aber in der Vergangenheit nicht nur als Paradies für Urlauber Schlagzeilen. 2008 wollte Waechter den Mondsee verkaufen. Der Verkauf hat sich aber vorerst erledigt. Auf Anfrage der "Krone" wollte sie keinen näheren Kommentar dazu abgeben.

Laut Angaben des ÖVP-Bürgermeisters Karl Feuerhuber hat Waechter in letzter Zeit viele kleine Teile am Seeufer an private Interessenten – die ein passendes Seegrundstück dazu hatten – verkauft. Feuerhuber erklärt: "Die Vorstellungen von Frau Waechter und den Bundesforsten lagen meilenweit auseinander – somit ist es nie zu konkreten Preisverhandlungen gekommen. Sie hat mir aber erzählt, dass sie die Sache bald ihrem Sohn übergeben wird. Ich nehme an, dass dieser einen neuen Anlauf starten wird."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden