Sa, 16. Dezember 2017

Geht doch!

17.08.2010 17:26

Dobernig: Desolates Landhaus wird ab Jahr 2011 saniert

Geht doch! Nach dem "Krone"-Bericht über den desolaten Bauzustand des Klagenfurter Landhauses sagte Finanzreferent Harald Dobernig am Dienstag die Sanierung zu. 2011 und 2012 sollen Dach, Fenster, Dämmung und Fassade erneuert werden. Zuerst ist aber das Regierungsgebäude am Arnulfplatz dran.

Lose Dachziegel, bröckelnde Fassadenteile, morsche Fenster und eine für Passanten bereits gefährliche Pflasterung im Hof sind die Hauptprobleme, die es zu beseitigen gilt. Dazu kommen der vom Gesetz vorgeschriebene Einbau eines Aufzugs im Landhaus und der bereits bedenkliche Zustand der Fresken in den beiden Wappensälen. Die Kosten für eine Totalsanierung bezeichnete Landtagsamtsdirektor Robert Weiß in der "Krone" mit etwa fünf Millionen Euro.

Geld, das Finanzlandesrat Harald Dobernig in den Jahren 2011 und 2012 bereitstellen will. Dobernig: "Wir beginnen nächstes Jahr mit dem Dach und der Dämmung. 2012 sind dann die weiteren Sanierungen dran." Damit kann Landeshauptmann Gerhard Dörfler leben. Dörfler: "Heuer bei den Jubiläumsfeiern zur Volksabstimmung im Herbst wäre ein eingerüstetes Landhaus unpassend. Außerdem wird jetzt das Regierungsgebäude am Arnulfplatz saniert."

von Fritz Kimeswenger, "Kärntner Krone"

Soll das Landhaus saniert werden? Stimm ab in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden