So, 19. November 2017

Badegäste in Angst

16.08.2010 07:39

Jagd nach Schildkröten in Badesee

Zwei Schnappschildkröten sind derzeit der große Aufreger in Rainbach im Mühlkreis: Die Reptilien sind dort in einem Badeteich ausgesetzt worden. "Sie sind völlig harmlos, aber die Leute fürchten sich", so "Schnappi"-Jäger Richard Weixler aus Wels.

"Krone": Sie sind als SOS-Regenwald-Mitarbeiter Profi für solche exotischen Tiere.
Richard Weixler: Ich habe in Costa Rica, Paraguay und Kolumbien große Regenwaldflächen gekauft, bin jährlich fünf Monate dort und hab' dort sicher schon mehr als fünfzig Giftschlangen eingefangen.

"Krone": Auch mit Schnappschildkröten haben Sie Erfahrung.
Weixler: Die kommen in Nordamerika zu Tausenden vor – dort schnappen sie eigentlich nie nach jemandem.

"Krone": Warum herrscht dann hier am Badeteich solche Angst?
Weixler: Aus Unwissenheit. Die Leute haben gehört, dass solche Schildkröten Finger durchzwicken können – wir haben das in Amerika mit Hühnerknochen getestet: Nix wurde durchgezwickt.

"Krone": Nun versuchen Sie, die beiden Tiere hier einzufangen.
Weixler: Sie wurden vom Besitzer von einem kleineren in den Sonnberger-Teich übersiedelt – der wäre der ideale Lebensraum für diese Schnappschildkröten. Ein Zaun könnte sie sichern – aber wenn sich die Leute fürchten...

von Johann Haginger, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden