Fr, 24. November 2017

Cop-Mangel in Haid

11.06.2010 13:45

Florianijünger übernehmen Polizei-Aufgaben

Der Gas-Unfall am Mittwoch in Haid bei Ansfelden hat es deutlich gezeigt: Für größere Blitzeinsätze sind unsere Polizeidienststellen unterbesetzt. Um eine Explosionstragödie wie vor einer Woche in St. Pölten zu verhindern, wurden deshalb Feuerwehren alarmiert, deren Helfer beim Sperren der Zufahrtsstraßen aushalfen.

Beim Bau des neuen Stadtamtes war mit einer Baggerschaufel ein Leck in die Gasleitung geschlagen worden. Sofort wurden die Ferngas Haid und die Polizei alarmiert. Während Gasmitarbeiter die Gaszufuhr stoppten, alarmierte die Polizei die Feuerwehren Ansfelden und Nettingsdorf.

"Die vier Polizisten haben die Baustelle gesperrt und Schaulustige zurückgedrängt – zum großräumigen Sperren der Zufahrtsstraßen zum Hauptplatz aber haben sie dringend Unterstützung gebraucht und uns alarmiert", berichtete der Nettingsdorfer Feuerwehrkommandant Andreas Kuppinger. 15 Feuerwehrleute unterstützten dann die vier eingesetzten Polizisten.

Ferngasmitarbeiter konnten das Leck rasch schließen. Als keine Gaskonzentration mehr messbar war, konnte nach zwei Stunden Entwarnung gegeben werden.

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden