So, 19. November 2017

Nur 15 Grad

10.06.2010 08:39

Zwei Tote beim Baden in kalten Seen in OÖ

Zwei Menschen sind am Mittwoch im Land ob der Enns beim Baden in kalten Seen ums Leben gekommen. Ein 34-Jähriger ertrank im Bezirk Steyr-Land, als er sich in der Mittagspause im Borsee abkühlen wollte. Am Weikerlsee in Linz erlitt ein 63-Jähriger einen tödlichen Herzinfarkt.

Der Arbeiter aus Lend in Salzburg war mit zwei Kollegen in der Nähe des Sees mit Forstarbeiten beschäftigt. In der heißen Mittagssonne nutzten die Männer die Gelegenheit und kühlten sich in dem kleinen Bergsee ab. Die Wassertemperatur betrug laut Polizei nur 15 Grad. Der 34-Jährige schwamm etwa 40 Meter in den See hinaus und ging plötzlich unter.

Seine beiden Kollegen schwammen sofort zu dem 34-Jährigen und tauchten ihm nach. Sie zogen ihn aus drei Meter Tiefe an die Oberfläche und brachten ihn zum Ufer. Dort riefen sie einen Notarzt und leisteten bis zu dessen Eintreffen Erste Hilfe.

Das Rettungsteam setzte die Wiederbelebungsversuche schließlich fort, doch ohne Erfolg. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 34-Jährigen feststellen.

Tot aus Weikerlsee geborgen
Auch am Weikerlsee in Linz war ein Todesopfer zu beklagen: Ein 63-jähriger Badegast erlitt beim Schwimmen einen Herzinfarkt. Er konnte von der Feuerwehr ebenfalls nur mehr tot aus dem Wasser geborgen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden