Fr, 24. November 2017

Verriegelung defekt

29.05.2010 17:28

Autoknacker in Pkw eingesperrt und von Polizei „befreit“

Zuerst haben die Türschlösser, dann die Handschellen geklickt. Als ein Autoknacker den Pkw einer Niederösterreicherin auf einem Parkplatz in Sopron (Ungarn) plündern wollte, spielte die Zentralverriegelung verrückt. Der Einbrecher saß im Wagen fest. Alarmierte Polizisten mussten ihn nur noch "befreien" – und festnehmen.

Eine böse Überraschung erlebten vier Freundinnen aus dem Raum Schwechat bei einem Ungarn-Ausflug. Nach dem Besuch eines Thermalbades legte die Damenrunde auf dem Retourweg in Sopron noch einen Zwischenstopp für einen Einkaufsbummel ein. "Auf der Suche nach einem Parkplatz winkten uns zwei Männer zu einer Stellfläche und kassierten zwei Euro", schilderte die Lenkerin. Beleg gab es dafür keinen – warum, war den Frauen erst klar, als sie nach der Shoppingtour zum Wagen zurückkamen.

Behörden warnen vor dreistem "Parksheriff-Trick"
"Zwei Polizisten standen vor meinem Auto. Darin saß einer jener Männer, die uns zuvor den Parkplatz zugewiesen hatten", so die Pkw-Besitzerin. Der Ungar hatte nämlich – während die Österreicherinnen durch die Stadt spazierten – geschickt das Kfz-Schloss geknackt und war ins Auto geklettert, um Handschuhfach und Taschen nach Beute zu durchwühlen.

Da machte es plötzlich Klick – die Zentralverriegelung versperrte selbstständig alle Türen, sie ließen sich nicht mehr öffnen.  Der Täter saß in der Falle! Ein Geschäftsmann, der alles beobachtet hatte, rief die Polizei. Der amtsbekannte Einbrecher (42) ist in Haft. Jetzt warnen die ungarischen Behörden alle Touristen vor dem dreisten "Parksheriff-Trick": "Verdächtige bitte sofort melden."

von Karl Grammer, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden