So, 19. November 2017

Mieses Gauner-Jahr

26.05.2010 14:09

21 Post- und Banküberfälle heuer schon geklärt

Die Polizei feiert heuer stolz die Aufklärung von nicht weniger als 21 Post- und Banküberfällen. Andere Coups bleiben ungelöst - dafür kommen aber weder das verdächtige Linzer Brüdertrio, noch der mutmaßliche Mühlviertler Rückfalltäter oder der verdächtige Innviertler Serienräuber (Bild) infrage. Sie haben keine weiteren bewaffneten Taten auf dem Konto, die beweisbar sind oder gestanden wurden.

Der größte Fang glückte der Cobra nach dem vermutlich 14. Raubüberfall der drei Linzer Brüder im Alter von 45, 27 und 25 Jahren, die insgesamt 1,2 Millionen Euro erbeutet hatten. Doch keiner dieser mutmaßlichen Serientäter steckte hinter der Maske jener Männer, die vor vier Jahren in der Linzer VKB-Zentrale mit 40.000 Euro entkommen waren.

Für diese Tat kommt auch der Ex-Postbeamten und Ex-Posträuber (47) nicht infrage, der heuer bei zwei Überfällen auf die Raiba-Filiale an der Linzer Herrenstraße 38.000 Euro erbeutet haben soll. "Er hat diese beiden Coups erleichtert gestanden und sicher kein weiteres Verbrechen verschwiegen", meint ein erfolgreicher LKA-Ermittler, der auch dem zuletzt gefassten und geständigen mutmaßlichen Innviertler Serientäter (39) glaubt, nicht mehr als fünf Banküberfälle verübt zu haben.

Wanted: "Mr. President"
Der korpulente Familienvater hat weder die Statur noch die Faschingslarve jenes vierfachen "Obama"-Räubers, der als "dümmster Gauner aller Zeiten" international Schlagzeilen machte: Als "Mr. President" am 9. Februar bei Raiffeisen in Kirchheim im Innkreis bewaffnet angeklopft hatte, war nämlich die Bank schon 20 Minuten geschlossen gewesen.

Kronen Zeitung und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden