Sa, 25. November 2017

AC/DC-Konzert

13.04.2010 09:45

Zwei Fliegerbomben auf Gelände in Wels entschärft

Bei den Grabungen auf dem Gelände des Welser Flughafens haben Munitionsexperten jetzt tatsächlich zwei Fliegerbomben gefunden. Die Kriegsrelikte wurden bereits vom Entminungsdienst des Innenministeriums entschärft. Damit dürfte dem großen AC/DC-Konzert, das am 22. Mai auf dem Gelände stattfinden soll, nichts mehr im Wege stehen.

Die amerikanischen Bomben des Typs "FRAG 20" lagen in eineinhalb Metern Tiefe. Mit einem Gewicht von jeweils rund 15 Kilogramm waren es zwar eher kleine Exemplare, sie hatten aber einen gefährlichen Splittermantel. Der Zünder eines Sprengsatzes fehlte, der andere war defekt. Für die Spezialisten des Entminungsdienstes war die Entschärfung daher ein Routineeinsatz.

Bombensuche geht in den kommenden Tagen weiter
Das Gelände wird voraussichtlich noch mindestens eine Woche weiter auf Bomben untersucht. Neben der Freigabe durch die Sprengstoffexperten würden dann noch Genehmigungen hinsichtlich der Veranstaltungssicherheit und des Verkehrs ausstehen, erklärte Bernd Spitzer vom Welser Magistrat. Er rechne aber damit, dass kommende Woche alles unter Dach und Fach sei.

Heftigen Widerstand gegen das Konzert hatte es seitens Naturschützern gegeben, denn auf dem Gelände leben geschützte Tier-und Pflanzenarten. Mittlerweile liegt diesbezüglich aber ein positiver Bescheid der Bezirksbehörde vor. Die zuständige Abteilung des Landes hat ebenfalls grünes Licht gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden