So, 17. Dezember 2017

Plantage entdeckt

17.01.2010 15:48

Einbrecher führte Polizei auf die Spur eines Dealers

Ein 16-jähriger rumänischer Einbrecher hat die Polizei im Bezirk Braunau auf die Fährte eines Drogendealers geführt. Nachdem die Beamten den jungen Mann nach seinem Coup ausgeforscht hatten, wurde routinemäßig der Wohnort des Verdächtigen aufgesucht, um Diebesgut sicherzustellen. Zu ihrer Überraschung fand die Polizei aber statt Hehlerware eine ganze Indoor-Marihuana-Plantage vor.

"Wir waren völlig überrascht, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt hat", erzählte ein ermittelnder Beamter. Mehrere Zufälle dürften der Polizei in die Hände gespielt haben.

Nach einem Einbruch in ein Bierlokal in der Nacht auf Freitag, begann die Polizei mit den Erhebungen. Spielautomaten waren aufgebrochen, sowie Zigaretten gestohlen worden. Die Höhe der Beute belief sich auf rund 500 Euro. Die Kellnerin sagte, dass ihr am Abend schon ein Bursche aufgefallen wäre, der sich eigenartig verhalten hätte.

Durch die Personenbeschreibung des Jugendlichen, der bereits bei einem Körperverletzungsdelikt auffällig gewesen war, wurde der junge Mann schnell ausgeforscht. Bei der Wohnung einer Freundin des Rumänen angekommen, trafen die Beamten auf den 16-Jährigen samt der Diebesbeute. Nach seiner Wohnadresse befragt, gab ihnen der Jugendliche die Adresse eines Bekannten. Dort würde er nächtigen, gab er an. Um sicherzugehen, dass die gesamte Diebesware sichergestellt worden war, fuhren die Polizisten auch noch zu der angegebenen Wohnung.

Beleuchtung, Belüftung, Befeuchtung
Dort öffnete ein sichtlich nervöser 25-Jähriger die Wohnungstür. "Er hat sich sehr eigenartig verhalten", schildert der ermittelnde Beamte. Im Vorhaus hinter einer Garderobe mit Rigipsplatten abgedeckt, hatte sich der 25-Jährige eine prächtige Marihuana-Plantage eingerichtet. Die Polizisten staunten über die teure Profi-Einrichtung aus Beleuchtung, Belüftung und Befeuchter.

"Trotz der Filter konnte man aber riechen, was da vorging", verriet der Polizist. Neben den Drogenpflanzen stellte die Exekutive nicht nur 800 Euro Drogengeld sicher. Auch die Buchhaltung des Mannes über seine Kundenschaft fiel den Polizisten in die Hände. Der verdächtige Drogenhändler wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden