Mo, 20. November 2017

Landesflucht

12.01.2010 16:09

Dreiviertel der Skikurse nicht im eigenen Land

Das Land Oberösterreich hat eine Gutscheinaktion gestartet, um die begehrten Schulskikurse zu retten. Was dringend notwendig ist: Fahren doch mehr als zwei Drittel der Schüler aus dem Land ob der Enns zum Skifahren oder Boarden nach Salzburg. Von den Höheren Schülern bleiben überhaupt nur zehn Prozent im eigenen Land.

Die Grundprobleme: Es gibt immer weniger Schüler, zudem ist für viele Familien der Wintersport ihrer Kinder eine große finanzielle Belastung.

Um die heimischen Skiregionen und die Eltern zu unterstützen, übernimmt das Land seit heuer, wie berichtet, die Kosten für die Liftkarten bei den Schulskikursen. Bedingung ist allerdings, dass die Wintersportwoche vier bis sechs Tage dauern und in Oberösterreich stattfinden muss.

Wie wichtig diese Aktion ist, untermauern die Zahlen: Laut Landesschulrat fahren etwa 70 Prozent der Burschen und Mädchen zur Wintersportwoche ins Land Salzburg. "Dort gibt es etwa in Saalbach oder auch in Hinterglemm sehr gute Unterbringungsmöglichkeiten in Jugendheimen oder Gästehäusern", erklärte Johann Polzer vom Landesschulrat diesen Trend.

Landesschulrat gelassen
Von einer großen Krise bei den Schulskikursen will Polzer aber nichts wissen: Es gäbe heute zwar weniger Schüler als vor zehn Jahren, doch gemessen an den Prozenten würden derzeit gleich viele einen Schulskikurs absolvieren wie früher.

von Johannes Nöbauer, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden