Sa, 21. Oktober 2017

Lärmschutz

12.11.2009 13:07

Mobile Section Control auf A8 ab Mitte Dezember

Nach lärmgeplagten Anrainern fordert nun auch Oberösterreichs Straßenbaureferent Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl eine fixe Section Control auf der Innkreisautobahn. Ab Mitte Dezember bis Ende 2010 wird ein entsprechendes System den Baustellenbereich zwischen Pichl bei Wels und Meggenhofen elektronisch überwachen.

Am Donnerstag kündigte Hiesl an, dass man in dem Abschnitt rund 50.000 Quadratmeter Lärmschutzmaßnahmen errichte und einen geräuschmindernden Fahrbahnbelag aufbringe.

Bürgerinitiativen hatten Maßnahmen zur Reduktion von Lärm und Abgas auf der A8 gefordert (Bild). Die Autobahnfinanzierungsgesellschaft Asfinag und das Verkehrsministerium kündigten daraufhin Tempo-Kontrollen an. Ein sieben Kilometer langer Baustellenabschnitt wird mit einer mobilen Section Control überwacht, die zuletzt fünf Monate auf der Südautobahn in der Steiermark im Einsatz war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).