Mo, 21. Mai 2018

Achte Info-Folge

04.05.2018 09:35

Kratky „auf der Pirsch“ mit dem Jägerbataillon 25

Robert Kratky will es wieder wissen: In der mittlerweile achten Folge der großen Bundesheer-Info-Offensive „Tagwache mit Kratky“ besuchte der Aufwecker der Nation jetzt das Jägerbataillon 25. Neben einem echten Sprungtraining stand auch eine Ausfahrt mit dem Geschützfahrzeug „Husar“ auf dem Programm. Danach ging es unter anderem mit dem schweren Scharfschützengewehr und beim Abfeuern eines Panzerabwehrrohrs in Allentsteig so richtig zur Sache ...

„Tagwache mit Kratky“ - so nennt das Österreichische Bundesheer die neue Videoreihe, in der der Ö3-Star auf Facebook und anderen Online-Kanälen Heeresluft schnuppert und junge Menschen für den Militärdienst begeistert. Klar, dass der nie um einen Schmäh verlegene Radio-Mann - er hat seinen Grundwehrdienst in Salzburg und beim Militärkommando Wien abgeleistet - mit seinen Videos viel Aufmerksamkeit generiert.

Sprungtraining absolviert
Diesmal hat es den Moderator zum Jägerbataillon 25 verschlagen, dem Luftlandeverband des Bundesheeres. Doch zunächst musste Kratky die Truppe erst einmal im Dunkel der Nacht aufspüren. Station eins war dann am frühen Morgen der nahe gelegene Fliegerhorst bei Langenlebern, wo Kratky erst einmal die hochmoderne Ausrüstung in Augenschein nehmen durfte. Wenig später wurde es beim Sprungtraining erstmals ernst für den Wecker-Mann.

Granatwerfer im Einsatz
Am Truppenübungsplatz Allentsteig in Niederösterreich konnte Kratky dann die Einsatzmöglichkeiten der Berufsoldatinnen und -soldaten des Bataillons hautnah erleben: Von der Ausfahrt mit dem „Husar“ samt 12,5-Millimeter-Geschütz, über das schwere Scharfschützengewehr, bis hin zu Granatwerfer und Panzerabwehrrohr im Live-Einsatz war alles dabei.

Video: Robert Kratky stellt sich vor

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden