Fr, 27. April 2018

Heim für Batman

14.04.2018 21:57

Neue Ersatzquartiere für Fledermäuse

Die ARGE Naturschutz und die Kelag schaffen gemeinsam mit ihren Stromkunden Ersatzquartiere für Fledermäuse - acht wurden bereits auf dem Kraftwerk in Arriach montiert.

Fledermäuse sind in Österreich eine der am meisten gefährdeten Wirbeltiergruppen. Allein in Kärnten konnten bisher 24 verschiedene geschützte Fledermausarten nachgewiesen werden. Besonders Kraftwerke und Trafostationen sind wegen ihrer Lage in freier Landschaft sowie in der Nähe von Siedlungen oder Wäldern für die Einrichtung von Ersatzquartieren für „Batman“ geeignet.

In Kooperation mit der ARGE Naturschutz hat die Kelag nun acht Ersatzquartiere in Form von Fledermausbrettern und Fledermauskästen - sie wurden von den „Sozialen Betrieben Kärnten“ angefertigt - auf den Außenfassaden ihres Kraftwerks in Arriach montiert. Finanziert wird das Projekt durch ein Treuepunkteprogramm der Kelag mit „Greenies“.

Das Prinzip ist einfach: Der Kelag-Kunde bezieht Strom aus 100 % Wasserkraft und Ökoenergie. Dafür bekommt er täglich digitale Treuepunkte in der „GreenApp“ gutgeschrieben, die er für die Unterstützung von ihm bestimmter Naturschutzprojekte einlösen kann. Aktuelle Projekte auf www.kelag.at

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden