Mi, 13. Dezember 2017

Grausiger Unfall

29.10.2009 20:56

Vierjähriger verliert seinen Arm, Bruder legt ihn schlafen

Den Schock ihres Lebens hat eine Mutter aus dem deutschen Ulm erlitten, als sie Dienstag früh ins Kinderzimmer kam: Ihr vierjähriger Sohn lag mit nur noch einem Arm im Bett. Den anderen hatte sich der Bub nachts beim heimlichen Spielen an einer defekten Waschmaschine abgerissen.

Der elfjährige Bruder des Buben hatte den Körperteil kurzerhand in die Gefriertruhe gepackt, wie mehrere deutsche Medien, unter anderem auch die renommierte "Süddeutsche", berichteten. Die Mutter ließ er jedoch schlafen. Sie wachte auch nicht auf, weil sich die Kinder offensichtlich absolut ruhig verhielten. Als die Mutter den Kleinen mit blutigem Armstumpf entdeckte, raste sie sofort mit ihm ins Spital.

Erst dort kam heraus, dass der abgetrennte Arm daheim im Gefrierfach lag. Eine Polizeistreife brachte den tiefgefrorenen Körperteil in die Klinik. Aber es war zu spät, die Ärzte konnten den Arm nicht mehr annähen.

Dass der Vierjährige nicht verblutet ist, grenzt an ein Wunder. Womöglich lag er nachts auf dem Armstumpf und drückte die offene Wunde zu. Zudem trägt die Blutgerinnung dazu bei, dass sich kleine Adern nach einiger Zeit schließen. Ob der ältere Bruder eine Art Notverband anlegte, ist nicht bekannt. Bei so schweren Verletzungen sinkt der Blutdruck oft stark ab, damit das Herz nicht mehr so viel Blut aus der Wunde drückt.

Polizei: "Haben keinen Grund, an der Version zu zweifeln"
Bei dem schrecklichen Unfall sind noch viele Fragen offen, die Polizei ermittelt. Doch bislang hätten die Ermittler keinen Grund, an der Version der Familie zu zweifeln, so ein Sprecher laut der Online-Ausgabe der "Süddeutschen". Ein Gutachter soll nun die genaue Unglücksursache klären.

Kronen Zeitung und krone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden