Fr, 23. Februar 2018

Geld los statt atemlos

13.02.2018 17:16

Helene Fischer Konzerte abgesagt

Die Vorfreude war groß, die Enttäuschung um ein Vielfaches größer, als Schlagerqueen Helene Fischer („Atemlos durch die Nacht“) zwei ihrer fünf Konzerte in Wien wegen einer Infektion der Atemwege absagen musste. Fans, die Tickets, Hotel oder eine Pauschalreise gebucht hatten, bleiben teils auf den Kosten sitzen.

Die gute Nachricht: Die Tickets verlieren für Nachholtermine ihre Gültigkeit nicht – oder man kann sie an den Verkaufsstellen zurückgeben. „Auf den Kosten für gebuchte Hotels bleibt man allerdings sitzen“, so Konsumentenschützer Herwig Höfferer von der Arbeiterkammer: „Den Veranstalter trifft bei Krankheit keine Schuld.“ Kunden, die über ÖBB Rail Tours gebucht haben, haben zwei Möglichkeiten: Der Reisepreis wird refundiert, wenn die kompletten Reiseunterlagen (Bahnkarten, Konzerttickets) retourniert werden, oder man nutzt das Hotel- und Bahn-Paket und übernachtet zum vergünstigten Preis in Wien. Die Karten müssen ebenfalls retourniert werden.

Christian Spitzer
Christian Spitzer
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden