Sa, 18. November 2017

Bergunfälle

27.09.2009 11:37

Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Unfällen

Weil er sich beim Fotografieren zu nah an einen Abgrund gewagt hat, ist ein 60-jähriger Welser Samstagabend am Traunstein (Bezirk Gmunden) rund 80 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann überlebte schwer verletzt. Ein anderer Bergsteiger starb in Hinterstoder, er war einfach zusammengebrochen.

Gemeinsam mit einem Bekannten machte sich der Welser zu einer Bergtour auf den Traunstein auf. Beim Abstieg über den sogenannten Naturfreundesteig gegen 17.30 Uhr wollte der Hobby-Bergsteiger noch schnell einige Fotos schießen. Dabei dürfte sich der 60-Jährige zu nah an den Abgrund gewagt haben und stürzte rund 80 Meter im steilen Gelände ab. Der Welser musste vom Notarzthubschrauber "Christophorus 10" mit schweren Verletzungen in das LKH Gmunden geflogen werden.

Hobbybergsteiger tödlich verunglückt
In Hinterstoder (Bezirk Kirchdorf) ist ein 21-jähriger Hobby-Bergsteiger aus Tschechien während des Aufstieges Samstag früh tot zusammengebrochen, wie die Sicherheitsdirektion mitteilte. Der junge Mann war mit einer gleichaltrigen Bekannten aus Tschechien unterwegs am Aufstieg zum Großen Priel. Rund zwei Stunden nach Beginn der Bergtour brach der Mann gegen 9.30 Uhr plötzlich zusammen und blieb regungslos liegen. Seine Begleiterin begann sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen, jedoch ohne Erfolg. Auch die Besatzung des alarmierten Rettungshubschraubers "Airmed 2" konnten dem jungen Bergsteiger nicht mehr helfen. Er verstarb noch vor Ort.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden