Sa, 21. April 2018

Klinikum Klagenfurt

29.01.2018 22:00

Aggressiver Patient mit Pfefferspray gestoppt

Mit dem Umbringen bedroht hat ein 39-jähriger Klagenfurter einen Radiologie-Technologen und einen Security-Mitarbeiter am Montagabend im Klinikum Klagenfurt. Dabei entriss er sogar eine fünf Kilo schwere Metallplatte aus dem Röntgenraum, mit der er auf seine Opfer zustürmte. Der Security-Mitarbeiter setzte Pfefferspray ein, konnte den aggressiven Patienten somit gerade noch rechtzeitig stoppen und einen Angriff abwehren. Der Klagenfurter wurde angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden