Do, 26. April 2018

Fr., 20.15 Uhr, RTL

25.01.2018 16:55

Start für „Big Bounce“: Die Ninjas hüpfen jetzt!

"Dieser Parcours ist extrem, verrückt und spektakulär": Nein, die Rede ist hier nicht von einer weiteren Staffel "Ninja Warrior", sondern von der neuen Actionshow "Big Bounce" (dt.: "Großer Sprung").

400 Kandidaten springen und hüpfen in dieser (Freitag, 20.15 Uhr, RTL) auf einer 990 Quadratmeter großen Trampolin-Fläche über einen 162 Meter langen Parcours, gesichert von 1700 Quadratmetern Schutzmatten und 1300 Kubikmetern Schaumstoff Richtung Sieg und 1000.000 Euro.

So man sich nicht in der Hektik verletzt, ist Trampolinspringen eine durchaus gesunde Sache: 400 Muskeln braucht man beim Springen, und zehn Minuten Trampolinspringen ist wie 30 Minuten joggen. Ermüdungserscheinungen können beim Zuseher rasch eintreten ob der Ähnlichkeit mit dem Warrior-Format.

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden