Do, 23. November 2017

Auto-Hölle

25.08.2009 08:51

Wels hat höhere Pkw-Dichte als Linz

„Verkehrsstadtrat“ ist der Wunschposten der Welser Grünen, wenn sie im September den angestrebten Einzug in den Stadtsenat schaffen. Spitzenkandidat Michael Springer will die Verkehrspolitik der Messestadt komplett ändern.

Mit 536 Pkw pro 1.000 Einwohnern herrscht in der Stadt Wels eine überdurchschnittlich hohe Pkw-Dichte. Zum Vergleich: In Linz sind es 492, in Salzburg 473 Pkw pro 1.000 Einwohner. „Den besten Wert hat Wien mit 392 Pkw, wo ein nahezu perfektes öffentliches Nahverkehrssystem viele Autofahrten und oft ein eigenes Auto überflüssig macht“, betont Michael Springer, Spitzenkandidat der Welser Grünen. Seine Partei fordert daher eine neue Verkehrspolitik.

„Diese darf nicht nur das ständig steigende Pkw-Aufkommen verwalten, sie muss auch lenkend eingreifen“, so Springer. Weshalb die Grünen mit einer konsequenten Förderung des Fahrradverkehrs, dem Ausbau der Öffis sowie der Schaffung einer Schnell-Regionalbahn im Zentralraum mit zusätzlichen Stationen in Wels Lösungsmodelle anbieten. Um ihre Konzepte auch umsetzen zu können, wollen die Grünen, die derzeit drei Mandate im Gemeinderat halten, künftig das Verkehrsreferat leiten – wenn der angestrebte Einzug in den Stadtsenat gelingt.

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden