Mi, 17. Jänner 2018

Pech für Teenager

13.05.2009 13:55

Graffiti-Sprayer und Pkw-Vandale festgenommen

Zwei Jugendliche sind kürzlich von der Polizei geschnappt worden. In Wieden hielten zwei Männer einen 18-jährigen Graffiti-Sprayer auf dem Frachtenbahnhof am Matzleinsdorfer Platz bis zum Eintreffen der Exekutive fest. In Penzing beobachtete ein Polizist nach Feierabend einen 15-Jährigen beim Beschädigen von Fahrzeugen und schritt ein.

Ein mit Spraydosen gefüllter Rucksack führte einen Security-Mitarbeiter und einen Tischler bereits in der Nacht auf Montag auf die Spur des Graffiti-Fans. Der 18-Jährige habe die Tasche bei seiner Suche nach einem idealen Waggon als "Kunstobjekt" gegen 00.15 Uhr offenbar kurz abgestellt, so die Exekutive. Kurz nachdem die Männer den Inhalt entdeckt hatten, kehrte der Teenager zurück zu seinem Farb-Lager und konnte dort bis zur Ankunft der Polizei widerstandslos festgehalten werden.

"Werke" auf Kamera festgehalten
Pech für den 18-Jährigen: Er hatte ein Kamera dabei, auf der er einen Großteil seiner "Werke" bildlich festgehalten hatte. Laut diesem Beweisstück dürfte der Bursche seit etwa einem Jahr Züge und Hausmauern mit Schriftzügen verziert haben. Der Sprayer wurde vorübergehend festgenommen.

Pkw-Außenspiegel mit Fußtritten demoliert
Mit einer Anzeige kam ein 15-Jähriger davon, der im vergangenen Monat zumindest dreimal geparkte Fahrzeuge in der Maroltingergasse beschädigt haben soll. In seiner Freizeit beobachtete ein Polizist vergangenen Freitag gegen 1 Uhr, wie der Teenager mit Fußtritten die Seitenspiegel von vier Autos demolierte. Der Beamte stellte sich daraufhin in Dienst und hielt den Burschen an. Bei Einvernahmen gab der Jugendliche zu, vor etwa einem Monat und vor zwei Wochen ebenfalls Pkw-Spiegel in der Gegend beschädigt zu haben.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden