Mo, 22. Jänner 2018

Crash im Dunkeln

10.05.2009 12:09

Trächtige Hirschkuh durchstößt Windschutzscheibe

Sechs Personen sind bei einem Verkehrsunfall nahe der Oberkärntner Gemeinde Oberdrauburg am Samstgabend teils schwer verletzt worden. Eine trächtige Hirschkuh war einem 20-jährigen Arbeiter aus Irschen vor das Auto gesprungen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Tier auf ein entgegenkommenden Auto geschleudert, durchbrach dort die Windschutzscheibe und prallte gegen einen 38-jährigen Pkw-Lenker aus Lienz in Osttirol.

Der Osttiroler dürfte laut Polizei sofort das Bewußtsein verloren haben. Sein Auto kam nach dem Aufprall rechts von der Fahrbahn ab und schlitterte in einen Acker, wo es erst nach rund 80 Metern stehenblieb. "Als ich am Unfallort eintraf, war der Lenker noch bewußtlos", so ein Polizist aus Oberdrauburg. Der 38-jährige Lienzer war im Wrack eingeklemmt und musste mittels Bergeschere von der Feuerwehr befreit werden.

Ehepaar schwer verletzt
Der Lienzer und seine 39-jährige Ehefrau - sie war am Beifahrersitz gesessen - erlitten bei diesem Unfall schwere Verletzungen. Auch drei weitere Insassen - der 62-jährige Vater und die 59-jährige Mutter sowie die 34-jährige Schwester des 38-Jährigen Osttirolers - wurden verletzt. Sie konnten sich aber selbst aus dem Wrack befreien.

In jenem Fahrzeug, das gegen die trächtige Hirschkuh geprallt war, hatten vier Personen gesessen. Drei blieben unverletzt, eine 17-Jährige erlitt durch den Aufprall ein Schleudertrauma. 

Nach einer ärztlichen Erstversorgung wurden die Verletzten mit der Rettung ins Krankenhaus Lienz gebracht. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden