Do, 23. November 2017

Traditionsbetrieb

27.01.2009 11:00

Trio-Spielzeugmarkt ist in Konkurs

Über das Vermögen der "TRIO Der Spiel- und Freizeitmarkt Gesellschaft m.b.H." aus Traun und Filialen in Tirol, der Steiermark, Kärnten und Niederösterreich ist am Montag am Landesgericht Linz das Konkursverfahren eröffnet worden. Die Überschuldung beträgt knapp 8 Mio. Euro. Das geht aus Presseaussendungen vom Österreichischen Verband Creditreform (ÖVC), dem Kreditschutzverband von 1870 (KSV) und dem Alpenländischen Kreditorenverband (AKV) hervor.

Die Passiva belaufen sich auf rund 9,12 Mio. Euro, die Aktiva betragen 1,14 Mio. Euro. Vom Konkurs sind 86 Mitarbeiter und rund 250 Gläubiger betroffen.

Sanierungsmaßnahmen erfolglos
Nach den Angaben des Unternehmens mussten mehrere TRIO-Standorte aufgrund der stark ansteigenden Zahl von Einkaufszentren erhebliche Umsatzrückgänge hinnehmen. Um dem entgegen zu wirken, habe man vier Standorte in Einkaufszentren verlegt und einen weiteren Markt in Wiener Neustadt eröffnet. Diese Maßnahmen brachten aber steigende Mietzinse und Betriebskosten mit sich, die erhofften Umsatzsteigerungen blieben jedoch aus. Trotz Restrukturierungsmaßnahmen musste letztendlich mit der Suche nach Kaufinteressenten begonnen werden. Doch auch diese Bemühungen - sowohl der Gesamtverkauf als auch der Verkauf einzelner Filialen - scheiterten, was den Konkursantrag zur Folge hatte.

Traditionsunternehmen mit acht Standorten
Das Traditionsunternehmen wurde 1984 gegründet und ist mit acht Standorten in Österreich vertreten, zwei davon befinden sich in Oberösterreich - Linz und Wels. Die anderen befinden sich in Klagenfurt, Graz, Innsbruck, Villach, St. Pölten und Wiener Neustadt. Ob einzelne Märkte Überlebenschancen haben, wird sich laut KSV erst im Zuge der Konkursabwicklung herausstellen. Franz Loizenbauer vom AKV geht davon aus, dass die Dienstverhältnisse aufgelöst werden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden