So, 17. Dezember 2017

Skurille Situation

04.01.2009 10:21

Café-Gäste rauchen im Hauptbahnhof

Das seit 1. Jänner gültige neue Rauchergesetz gibt schon genug Stoff für heiße Diskussionen. Besonders skurril ist aber die Situation am Hauptbahnhof in Linz: Dort rauchen Café-Gäste vor den Lokalen, obwohl es sich um öffentlichen Raum handelt. Ein OÖ-Krone-Lokalaugenschein ging der Sache auf den Grund.

"Rauchen verboten" zeigt allen Qualmern schon beim Eintritt in den Bahnhof an, dass sie dort auf den blauen Dunst verzichten müssen. Und tatsächlich: Vor dem "Café de Paris" stehen Tischerl - ohne Aschenbecher. Drinnen gibt es freilich einen Raucherbereich, der aber nicht räumlich abgetrennt ist. Spätestens bis 2010 muss hier also abgetrennt werden. Ob schon Umbaumaßnahmen angeordnet wurden, wollte die Lokalchefin der OÖ-Krone aber nicht verraten.

Qualm weht in den Bahnhofsbereich
Ein ganz anderes Bild bietet sich dem Reisenden aber im unteren Geschoß: Dort stehen Raucher- und Nichtrauchertische nebeneinander außerhalb des Cafés "Dacato". Raucher sind hier durch einen halb offenen Glaskasten ein bisschen abgeschirmt. Doch der Qualm weht trotzdem in den Bahnhofsbereich - einem öffentlichen Raum, oder? Bisher war das so genehmigt, verteidigt sich Vize-Geschäftsführer Andreas Kastner, aber jetzt wird sowieso alles anders. Was viele Gäste nicht einsehen: "Das Gesetz mit der räumlichen Trennung finde ich nicht okay, der Stammtisch stirbt. Als Raucher denkt man eh mit, wenn jemand isst, macht man Pause."

"Leute nicht bevormunden"
"Man sollte die Leute nicht so bevormunden, meint etwa der 48-jährige Gerhard Meisinger aus Rainbach im Mühlkreis. Die 34-jährige Nichtraucherin Birgit Keck aus Asten findet das neue Gesetz aber gut: "Es dauert aber schon ziemlich lange, jetzt gibts wieder ein Jahr Aufschub - ich hoffe das wird noch was ..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden