Mi, 17. Jänner 2018

"Tulpenkrieg"

03.12.2008 16:47

Beamte prügeln sich wegen Blumenzwiebeln

Das Verteilen von Tulpenzwiebeln hat in Istanbul eine wüste Schlägerei unter Beamten des städtischen Ordnungsamtes ausgelöst. Mitarbeiter der von der religiös-konservativen Partei AKP unter Premier Recep Tayyip Erdogan dominierten Großstadtverwaltung wollten die Zwiebeln im Bezirk Avcilar verteilen - die Leute sollten sie einpflanzen, die schönsten Tulpen sollten prämiert werden. Doch die AKP-Leute hatten nicht mit dem Zorn der oppositionellen Bezirksbediensteten gerechnet...

Denn das Ordnungsamt des von der gegenerischen CHP-Partei dominierten Bezirks betrachtete die kostenlose Verteilung als Wahlkampfeinsatz für die AKP - daraufhin flogen die Fäuste.

Mit Funkgerät auf Gegner eingeschlagen
Bei der wilden Schlägerei wurden mehrere Personen verletzt. Ein Beamter erlitt gar eine klaffende Platzwunde am Kopf: Ein anderer Staatsdiener hatte mit seinem Funkgerät auf ihn eingedroschen.

Die - offenbar unparteiische - Polizei trennte schließlich die Streithähne. Die Tulpenverteilung fand trotz des andauernden Streits statt.

Parteipolitische Rivalitäten vor Kommunalwahl
Grund für den "Tulpenkrieg" in Avcilar auf der europäischen Seite der Zwölf-Millionen-Stadt sind laut der Zeitung "Radikal" eskalierende parteipolitische Rivalitäten vor den Kommunalwahlen im kommenden März.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden