Mo, 20. November 2017

Gute Neuigkeiten

03.10.2008 12:47

VKB-Bank nicht von Finanzkrise betroffen

Die oberösterreichische VKB-Bank erwartet für heuer ein Betriebsergebnis in der Größenordnung von 2007, damals lag es bei 27,8 Mio. Euro. Auf den Finanzmärkten "kriselt es zwar ordentlich", das Institut habe aber keinen Schaden erlitten, erklärte Generaldirektor Albert Wagner in einer Pressekonferenz am Freitag in Linz. Mit den Vorarbeiten für die erste Wien-Niederlassung liege man im Plan, 2009 soll sie ihre Pforten öffnen.

Als "bodenständige Regionalbank" engagiere man sich weder in den USA noch in Russland und sei daher unabhängig von den internationalen Kapitalmärkten, betonte Wagner. Österreich sei international gut aufgestellt und daher die Diskussion um die Einlagensicherung kontraproduktiv. Der Sparer wolle sie nicht, dieser verlange vielmehr "maximale Sicherheit".

Das Kreditvolumen der VKB-Bank wuchs in den ersten drei Quartalen verglichen mit der entsprechenden Vorjahresperiode um 14,6 Prozent auf 1,994 Mrd. Euro, die Einlagen stiegen um 11,1 Prozent auf 1,962 Mrd. In unsicheren Zeiten seien konservative Anlageformen besonders gefragt, so Wagner. Dieser Trend zeichne sich vor allem bei den Online-Sparkonten ab, die sich von 3.349 auf 7.553 erhöhten. Die Internet-Spareinlagen stiegen von 32 auf 107 Mio. Euro.

Wagner verwies auf die Kernkapitalausstattung der Bank: Das Institut verfüge über 293 Mio. Euro Eigenmittel und erfülle damit 182 Prozent der gesetzlichen Erfordernis. 90 Prozent davon bzw. 262 Mio. bestünden aus Kernkapital.

Im ersten Quartal will die VKB-Bank Geschäftsstellen in Schärding und Rohrbach eröffnen. Die Niederlassung in Wien mit zehn Mitarbeitern in "guter Innenstadtanlage", die sich an gehobene Privat- und Firmenkunden richtet, soll frühestens im Mai und spätestens im Oktober aufmachen. Der Termin wird laut Wagner bis Jahresende feststehen. Aktuell betreut das Institut 90.000 Privat- und 10.000 Firmenkunden und verfügt über 540 Mitarbeiter und 45 Filialen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden